Abschied nach 10 Jahren

Am 7. November lud die bläseservielharmonie hambach um 20 Uhr wieder zum alljährlichen Herbstkonzert in die Aula des Jülicher Mädchengymnasiums.

Die Dirigenten Willi Markewitsch, Christina Kleinlosen und Christoph Schiffers hatten in den vergangenen Wochen ein Programm einstudiert, das wieder einmal sämtliche Facetten sinfonischer Bläsermusik darbot. So gab es neben dem bekannten Stück „Auf einem persischen Markt“ von Albert W. Ketélbey auch wieder Originalwerke zu hören, wie zum Beispiel „Imagasy“ von dem noch sehr jungen Komponisten Thiemo Kraas. Der Titel setzt sich zusammen aus „Imagination“ und „Fantasy“. Inspiriert wurde der Komponist von einem Kind, das langsam und suchend ein Phantasiebild malt. Überraschende Rhythmik und feine Melodik werden zeitgenössisch miteinander verwoben. Bekannte Melodien gab es zum Ende des Konzertes mit dem Stück „Mary Poppins“, einem freudigen Auszug aus dem Soundtrack des gleichnamigen Films.

Mit diesem Stück endete auch für Christoph Schiffers ein besonderes Konzert, er steht zum vorerst letzten Mal vor dem Dirigentenpult und legt den Taktstock nach 10 Jahren nun nieder.

Flyer
Zeitungsartikel
Programm/
Besetzung