“Welt in Farbe” – Mit Musik wird alles bunter
Die bläservielharmonie hambach lädt zum Konzert ins Schulzentrum Jülich ein

Zu Ihrem alljährlichen Herbstkonzert, das am Samstag, 05.11.22 um 19:00 unter dem Motto “Welt in
Farbe” erklingt, lädt die bläservielharmonie hambach ein.
Das von ihrer Dirigentin Anna Christina Kleinlosen zusammengestellte farbenfrohe Programm wird
wie im vergangenen Jahr im Jülicher Schulzentrum, Linnicher Straße dargeboten. Ein feiner, bunter
Strauß bewegender Musik kommt zum Klingen.
Die Farben des Regenbogens erlebt der Zuhörer in „Cloud(ius) – der Wolkenmann“; dieser kann die
Wolken beiseite schieben und lässt die Sonne hindurchstrahlen. „For the Beauty of the Earth“ von
John Rutter wird als lyrisches, herzerwärmendes Stück umschrieben, das in fröhlich optimistischer

Weise berührt. Andreas Bouranis Stück „Auf Uns“ wurde seinerzeit 2014 von den ARD zum WM-
Song erhoben und verhalf der deutschen Fußballnationalmannschaft zum Titel.

Zum Motto des Konzertabends gibt es die gleichnamige Ballade von Tiemo Kraas mit Sologesang.
Natalia Schmidt, Pianistin und Sängerin von der Musikschule Jülich unterstützt und bereichert das
Orchester in diesem farbenreichen Konzert. Auch bei dem Werk „Westcoast Concerto“ übernimmt
Natalia den Solopart, denn als Novum hat die bläservielharmonie dieses Klavierkonzert in ihr
Programm aufgenommen.
Karten für das Konzert sind zu 10€ und 5€ an der Abendkasse zu erwerben.
Die ca. 30 Musiker der bläservielharmonie hambach und ihre Dirigentin Anna Christina Kleinlosen
freuen sich auf Ihren Besuch.

Hurra.. hurra.. herrH ist da! Am 25.06.2022 präsentiert die MusikART Düren e.V. ein Kinder- und Familienkonzert mit herrH in der Konzertmuschel im Brückenkopf-Park Jülich. Das Konzert beginnt um 15:00 Uhr, Einlass ist bereits ab 14:30 Uhr.

herrH alias Simon Horn ist Kinderheld aus Berufung, oder besser gesagt, ein Familiensoundtrack auf zwei Beinen. Er versteht die Welt der Kinder. Er kann diese in Worte fassen, dazu Töne finden und in mitreißende Songs verwandeln. Denn für kleine und große Menschen Musik zu machen, ist für ihn das Allergrößte.

Dass herrH durch und durch Kindermusiker ist, zeigen auch die Begeisterungsstürme auf seine rund 200 Konzerte im Jahr. Ausgestattet mit einem Mikro, dicken Boxen für brummende Bässe, den richtigen Tanzschuhen und so einigen Tierchen aus dem herrH Zoo (wie z.B. Emma, die Ente oder dem Pinguin), wird jedes Konzert zu einer Riesenparty mit „Kuscheltier-Stagedive“ und hat alles, was zu einem ordentlichen Konzertbesuch dazugehört.

Bei diesem Kinder- und Familienkonzert wird es jedoch etwas ganz besonderes geben:
herrH wird zum ersten mal mit Live-Orchester auftreten und so freuen wir uns schon jetzt, dass wir, die Bläservielharmonie Hambach herrH musikalisch begleiten dürfen.

Quelle: https://www.musikart.de/termine/termine-events

Feierliche und unterhaltsame Bläsermusik zum Ausklang der Weihnachtszeit

Zum Ausklang der Weihnachtszeit lädt die bläservielharmonie hambach unter Leitung seiner Dirigentin Anna Christina Kleinlosen zu einem Konzert mit feierlicher und unterhaltsamer Bläsermusik ein. Das Programm umfasst neben Orchesterwerken von u.a. Kurt Gäble (Die Winterrose, Cindarella’s Dance), Markus Götz (O Sanctissima), Philip Spark (Carol of the Shepherds) und Filmmusik aus “Frozen” auch zwei kammermusikalische Werke von Gabriel Fauré (Pavane – Flötentrio mit Luisa Hantschke, Marlis Luft und Sonja Kunzendorf) und Antonio Salieri (Largo aus Konzert für Flöte und Oboe mit Sonja Kunzendorf, Flöte, Johannes Urban, Oboe, und Klaus Schmidt, Klavier).

Eintritt frei – um eine Spende wird gebeten.

Es gelten die Regeln der Coronaschutzverordnung (2G). Es wird gebeten, Masken zu tragen.

Konzertflyer
Quelle: photokonzept.de

Dank der erfreulichen Entwicklung auf dem “Corona Markt” kann in diesem Jahr der von der bläservielharmonie hambach in Kooperation mit der Musikschule der Stadt Jülich alljährlich ausgerichtete Workshop “Blasorchester in Big Band Rausch” durchstarten.

In der ersten Ferienwoche treffen sich 30 Musikanten unter der Leitung des ruhmreichen Linnicher Dirigenten Johannes Meures (s. Foto) und proben zu dem Thema “1700 Jahre jüdische Kultur in Deutschland”
Stücke namhafter jüdischer Komponisten, wie Ernest Gold, Jirka Kadlec und George Gershwin und wollen diese Werke von allen Seiten beleuchten. Zusätzlich werden die kniffligsten Passagen von Instrumentallehrern der Musikschule Jülich, Birgit Bergk, Klaus Luft und Jörg Tetzlaff mit den Musikern beackert.

Zum Abschlusskonzert am Freitag, 09. Juli um 17:00 Uhr wird in die Aula des Schulzentrums
Linnicherstraße in Jülich herzlich eingeladen. Stücke wie Over the Rainbow, Hava Nagila, Putting
on the Ritz und Klezmer Karnival werden die Gemüter zum Mitswingen anregen. Der Eintritt zur Veranstaltung ist frei.